Sie sind nicht angemeldet.

Udo Jürgens - Das Livekonzert '87

  • Typ:

    Live

  • Format:

    CD

  • Disc Anzahl:

    1

  • Land:

    Deutschland

  • Label:

    Ariola

  • Bestell-Nr.:

    353082222

  • VÖ-Datum:

    15. Juni 1987

  • Kaufen bei:

    Amazon iTunes Amazon MP3

Udofan meint:

Das Live-Konzert '87 mit dem Untertitel "Die Deinetwegen-Tour" ist sowohl als Einzel-CD als auch als Doppel-LP und Doppel-MC erschienen.
Es ist eine Mischung aus den beiden letzten Studioproduktionen "Treibjagd" und "Deinetwegen". Leider fehlen drei absolute Höhepunkte der Tour und zwar die Lieder "Sternstunden", "Ich bin für dich" und "Nach all den Jahren".

An dieser Stelle müssen wir unbedingt eine Lanze für Vinyl brechen. Nicht nur, dass das Oldie-Medley fehlt, nein, es wurden auf der CD Songs stark gekürzt, indem man einfach Strophen aus den Liedern radikal herausgeschnitten hat. Wahrlich eine "Meisterleistung" wie man eine Live-Produktion derart zerstören kann.
Wenn sie noch vor der Wahl stehen, ob CD oder Vinyl, dann geben sie der guten alten Platte hier den Vorzug.

Produktinfo:

Wer hätte nach der alle Rekorde brechenden Hautnah-Tournee geglaubt, daß sich Udo Jürgens noch steigern könnte? Tatsächlich aber kann Udo nach den ersten 80 "Deinetwegen"-Konzerten beneidenswert zufrieden sein. Nicht etwa weil er mehr Konzerte oder weil noch mehr Zuschauer in die Hallen gekommen wären. Nein, sondern weil mit Udo '87 ein Künstler auf die Bühne gestiegen ist, der endgültig alle Fesseln der ihn einengenden Clichés und Vorurteile gesprengt hat. Udo Jürgens ist nicht mehr in erster Linie Entertainer, Musiker, Komponist und schon gar nicht Schlagersänger, sondern ganz einfach Udo Jürgens. Er schert sich wenig um das Risiko, die altbewährten Pfade zu verlassen, auf Erfolgsrezepte zu verzichten. Er macht Musik in der Art, wie er sie zur Zeit mag, singt Texte, deren Inhalt ihn hier und heute bewegen. Das Resultat: Ein ergriffenes und begeistertes Publikum und durch's Band weg hervorragende Presse-Kritiken; manche Blätter titelten gar "Der beste Udo den es je gab!". Selbst wenn dieser Suprlativ zuträfe, er beschriebene nur die Zwischenstation einer künstlerischen Laufbahn, die noch lange nicht abgeschlossen sein dürfte. Und gerade weil Udo sich noch immer weiterentwickelt, noch immer neue Wege sucht, kann er nicht auf ewig an den selbstgesetzten Maßstäben gemessen werden. In seinen Konzerten zeigt der Komponist unzähliger Hits und Evergreens auf, wie komplex seine Klanggebilde sein können. Aber auch, wie zeitgemäß und modern seine "alten" Lieder, im aktuellen Sound gespielt, eben sind. Überraschend zuweilen, wie Udo die Konzert-Arrangements anlegt. Sein Spektrum umfasst mehr Stilrichtungen denn je, die Dramaturgie ist ausgeklügelt und reißt mit. Fas scheint, es daß sich der "Komponist" in Udo zusehends mehr durchsetzt, seine Experimente und Erfahrungen nicht zuletzt auch mit klassischen Orchestern, die Live-Auftritte immer mehr beeinflussen. Und der leidenschaftliche Live-Interpret leistet sich im Playback-Zeitalter den Luxus eines 16-köpfigen Begleitorchesters. Schließlich, so sein Credo, haben die Zuschauer das Anrecht, für ihre Mark eine entsprechende Gegenleiszung zu erhalten.
Die aktuelle Doppel-LP wurde anläßlich der diesjährigen Frühjahrs-Tournee "Deinetwegen" von Otto Rüssl-Mobile in Hamburg auf 32 digitale Spuren aufgezeichnet. Förmlich spürbar sind die Lacher des Publikums, wenn Udo den Clown mimt. Spürbar sind aber auch die Emotionen der Zuschauer, bei den leisen Titeln rund um das ewige Thema Zweisamkeit. Heiterkeit wechselt oft schnell mit echter Betroffenheit, wenn der gereifte Liederjan ohne Vorwarnung aber subtil Probleme unserer Zeit anspricht. Die gelungene Zusammenstellung aus dem Konzert-Repertoire - vorwiegend Lieder der beiden letzten Alben "Treibjagd" und "Deinetwegen" - geht unter die Haut. Alles in allem gesehen ein bemerkenswertes Live-Album einer der weniger profilierten Protagonisten der deutschen Unterhaltungsmusik. Mit dabei ein absolut perfektes Pepe Lienhard Orchester; "Overdubs" waren selbstredenderweise keine nötig! Auf einen Satz reduziert ließe sich über Udos jüngstes Werk folgendes sagen: "Ein historisches Dokument einer außergewöhnlichen Tournee!".