You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Die Udo Jürgens Fan-Site. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Saturday, November 22nd 2008, 12:49pm

ciao

Hallo,

1962 hat Caterina Valente die UJ Komposition "Ciao" anläßlich Ihrer RAI TV SHOW "nata per la musica" auf Platte herausgebracht. Weiß jemand näheres hierüber? Habe den Titel leider nur kurz auf Amazon hören können.

Es ist ja doch immer wieder verblüffend, was man an "Schätzen" von Udo Jürgens zu Tage fördern kann, wenn man nur lange..lange recherchiert...

Schade nur immer, dass sich auf der off. Seite hierfür niemand zu interessieren scheint.

Diese Komposition ähnelt dem Titel "My baby good-bye" von Jürgens interpretiert in 1962.

Grüße Claus

PeMei

Unregistered

2

Saturday, November 22nd 2008, 8:36pm

Re: ciao

Hallo Claus,

woher weißt Du, dass der Titel tatsächlich von "unserem" Udo stammt? Es gibt einen amerikanischen Komponisten namens "Jurgens", der bei anderen Gelegenheiten auch schon für Verwechslungen mit Udo gesorgt hat. Ich würde sagen, dass der Titel "Ciao" von Caterina Valente irgendwie nicht so recht zu unserem Udo passt.

Gruß,
Peter

PeMei

Unregistered

3

Saturday, November 22nd 2008, 8:46pm

Re: ciao

Ich habe gerade nochmal nachgesehen: da steht tatsächlich "Jürgens" mit "ü". Trotzdem kann ich nicht so ohne Weiteres an Udo als Komponisten glauben.

Der Titel findet sich, wie auch "Se mi parlano di te" (Einmal sind wir alle gleich), auf der Bear CD-Sammlung "Die Telefunken Jahre, 1959-1974" von Caterina Valente.

Gruß,
Peter

4

Sunday, November 23rd 2008, 9:01am

Re: ciao

Hallo Peter,

ja, genau das "ü" hat dazu begetragen, dass ich Udo Jürgens als Urheber der Musik vermute. Du kennst ja bestimmt auch die entsprechende Valente Literatur!

Bei dem U.S.Komponisten fehlte dies ja..

Was läßt Dich vermuten, dass dieser Titel nicht von UJ stammt?

Grüße Claus

PeMei

Unregistered

5

Sunday, November 23rd 2008, 11:38am

Re: ciao

Es sind drei wesentliche Punkte, die mich zweifeln lassen:

1. Die Musik ist mir für eine UJ Komposition zu peppig, beschwingt und unbeschwert. Udos Kompositionen sind meistens etwas pathetisch, getragen, "umständlich". Du findest fast überall mindestens einen "schrägen" Accord, der sozusagen seine Signatur trägt. Bei "Ciao" vermisse (nicht wörtlich!) ich das absolut.

2. Es gibt auch kaum einen Titel, den Udo für andere geschrieben aber nicht doch letztlich auch selbst (für sich) ausgewertet hat. Einen Titel wie "Ciao" hat er nie selbst gesungen. "Se mi parlano di te" erkennt man dagegen sofort als "Einmal sind wir alle gleich" (den Titel finde ich von CV besser interpretiert - vielleicht trägt die Interpretin ja zur "Leichtigkeit" bei). Nun gut, "gestern, heute, morgen" - für Bäumler geschrieben - hat er -sicher aus gutem Grund- auch nie selber (mit dieser Musik und diesem Text) gesungen.

3. Bei "se mi parlano di te" werden als Autoren "Jürgens - Calabrese" genannt, also erst Komponist, dann Texter. Auf der gleichen CD befindet sich der Titel "Ciao", für den "Amurri - Castaldo - Jürgens - Ferrio" zeichnen. Also ist "Jürgens" einer von mehreren Komponisten (wohl mit einem geringeren Beitrag, wenn die Reihenfolge so zu verstehen ist). Als Textautor (italienisch) würde ich ihn (unseren Udo) schon garnicht in Betracht ziehen. So inkonsequent, dass sie bei einem Titel erst Komponist/Texter, bei einem anderen Titel der gleichen CD aber erst Texter und dann Komponisten nennen, waren die "Macher" der CD-Sammlung wahrscheinlich nicht.

Insgesamt zweifle ich also, dass "unser" Udo an "Ciao" wesentlich beteiligt war. (Diese Ansicht ändert natürlich nichts daran, dass ich ihn für einen großartigen Musiker und Interpreten seiner Lieder halte.)

In dem Booklet bei der Sammlung konnte ich zu "Ciao" keine Ausführungen finden.

Gruß,
Peter

6

Sunday, November 23rd 2008, 3:40pm

Re: ciao

An Peter,

danke für deine prompte Antwort.

Also, Jürgens hat während dieser Phase seiner Karriere (so um 1960-65) für viele Interpreten Titel verfasst, die er selber nie gesungen hätte. So z.B. für Billy Sanders "Der Kasten muss raus", Nora Nova "Immer auf die alte Tour", Jimmy Justice "Lindy Lou" (na ja, da hätte ich mir das unter Umständen vorstellen könen)

Als Autorenangabe für "Ciao" habe ich "Castaldo - Jürgens! -Ferrio".

Das Stück wurde mit dem deutschen Orchester Addy Flor eingespielt. Der Bezug zur deutschsprachigen Welt ist also gegeben.

Und wie gesagt Jürgens selber hat in 1962 für die Schlagerfestspiele "My Baby good - bye" gesungen. Ein Titel, der mir sehr gut gefällt. Da swingt es richtig. Wie Du feststellst, ist ""ciao" auch ein "unbeschwerter" Song...

Ich stimme Dir 100% zu, "Ciao" läßt genau den von Dir beschrieben "Jürgens Touch" bezgl. seiner Kompoitionen vermissen. Allerdings hat nicht JEDER seiner Stücke für andere Künstler während jener Jahre (Siehe nochmals die genannten Sänger!) diesen unverkennbaren "Udo Zusatz"....

Das ist alles , was ich zum Thema sagen konnte. Die Valente hat "Ciao" übrigens ein Jahr später in Japan herausgebracht.

Grüße Claus

lemli

Unregistered

7

Sunday, December 7th 2008, 2:47pm

Re: ciao

Hallo ihr Lieben!

So viel ich weißl, hat UJ schon Titel für Caterina Valente geschrieben. Das weiß ich, weil ich mich auf der Homepage seiner Pressestelle, www.publicum.ch, schlau gemacht habe. Da gibt es, wenn man bei den Artikeln zu UJ nachsieht, eine PDF - Datei mit dem Topic "Tonträger und Kompositionen", da steht das.

Liebe Grüße

lemli

8

Saturday, January 26th 2019, 3:17pm

Hallo zusammen,

laut GEMA Repertoire Suche ist es nicht Udo Jürgens, sondern Maurizio Jurgens (Textdichter). Komponist ist FERRIO, GIANNI.


Grüße
Daniel